5-perilampus_aeneus_03_15-08-2013

Alarmstufe Rot – Insektensterben statt Bienentanz

Wissenschaftler fordern Sofortmaßnahmen gegen drohendes Massenaussterben! Der Rückgang von Wildbienen und anderen Insekten hat bei uns in Deutschland alarmierende Ausmaße erreicht. Die ökologischen und ökonomischen Folgen dieses Rückgangs sind nicht abzuschätzen. Auf einer von meinen Kollegen und mir organisierten Fachtagung am Stuttgarter Naturkundemuseum haben 77 Experten eine Resolution zum Schutz der mitteleuropäischen Insekten verabschiedet. Zu […]

S. quadriscissus Bezahnung eines Jungtieres. Bild: S. Ecklund

Der clevere Speiseplan der Fischsaurier

Der clevere Speiseplan der Fischsaurier Seit über 250 Jahren befinden sich zahlreiche Exemplare des Fischsauriers Stenopterygius quadriscissus in unserer Sammlung, doch immer noch lassen sich diesen Tieren neue Erkenntnisse über ihre Lebensweise entlocken. Vor 182 Millionen Jahre lag Europa unter dem flachen Jura-Meer, dessen Ablagerungen wir in Süddeutschland als Posidonienschiefer kennen. Gut erhaltene fossile Wirbeltiere […]

Klein 3

Was uns Knochen erzählen

Untersuchungen an Dünnschliffen verraten viel über die Lebensweisen fossiler Saurier Knochengewebe wird durch Blutgefäße ernährt und kann langsam oder sehr schnell wachsen. Zudem kann der Ablagerungsprozess  – das Wachstum –  kontinuierlich oder zyklisch ablaufen, also ohne oder mit regelmäßigen Unterbrechungen. Sehr früh beginnen bei einigen Wirbeltiergruppen bereits Umbauprozesse von innen, aus der Markhöhle, heraus, wobei der […]

Tarsius lariang, Weibchen

Die Wanderung der Kobolde

Die Wanderung der Kobolde „Koboldmakis? –Sind das nicht die kleinen putzigen Halbaffen mit den großen Augen?“ – Stimmt nicht ganz: Klein sind sie, und große Augen haben sie auch. Doch „Halbaffen“ „beschreibt die Verwandtschaft der unter diesem Namen zusammengefassten Primaten (Lemuren, Loris, Pottos und Koboldmakis) nur sehr ungenau. Denn wie eigentlich seit Jahren bekannt, aber […]

Psocorrhyncha burmitica

Vom Pollenfresser zum Saftsauger

99 Millionen Jahre alte Einschlüsse im Burma-Bernstein geben neue Hinweise zur Evolution der Insekten  Ein internationales Forscherteam entdeckte unter maßgeblicher Beteiligung dreier Wissenschaftler unseres Museums eine neue fossile Insektenart im kreidezeitlichen Burma-Bernstein. Die Art erhielt den Namen Psocorrhyncha burmitica und gehört zur neuen Ordnung Permopsocida. Die urzeitlichen Pollen-Fresser bestäubten Blütenpflanzen der Kreidezeit und gehören als […]

Der Ammonit Lobolytoceras siemensi

Klimawandel im Jura

Klimawandel (schon) im Jura   Klimawandel gab es im Laufe der Erdgeschichte immer wieder. Selbst erdgeschichtliche Perioden, die man lange Zeit eher als stabil und ausgesprochen warm betrachtete, wie die Jura-Zeit, zeichneten sich durch dramatische Temperaturwechsel aus. Mit jeder Menge Fragen im Gepäck an mich und meinen damaligen Kollegen Gerd Dietl kam vor wenigen Jahren […]

beitragsbild_RN

Natur am Bau

Ein neuer Sonderforschungsbereich befasst sich mit mehr Natur in der Architektur Ein Gebäude muss viele Anforderungen erfüllen. Zunächst offensichtliche: Es soll stabil sein und eine angenehme Innenatmosphäre haben. Dann viele verborgene: Leitungen für Strom, Gas, Wasser, Heizung und Daten zum Beispiel. Und überdies soll es noch originell aussehen, und – Zauberwort unserer Zeit – nachhaltig […]

Saurierrippen

Ichthyosaurier in Gefahr!

Wenn Pyrit und Markasit in Sammlungen blühen, sind wertvolle Fossilien vom Zerfall bedroht Es gibt Fossilien in unseren Sammlungen, die sich selbst nach Millionen Jahren noch chemisch verändern. Schon viele Wissenschaftler haben den gefürchteten Pyrit-Zerfall untersucht, aber bis jetzt noch keine umfassende Erklärung dafür gefunden. Die dabei entstehende Schwefelsäure bereitet sowohl Kuratoren als auch Präparatoren […]

Abb.4

Alt oder jung – eine Frage der inneren oder äußeren Werte?

Eine Studie zum Kanarischen Lorbeerwald Oft genügt ein Blick, um festzustellen, ob jemand jung oder alt ist. Ein Baby sieht anders aus als ein Erwachsener, ein junger Elefant anders als eine alte Leitkuh, ein Keimling anders als eine alte Eiche. Aber gibt es auch „junge“ und „alte“ Ökosysteme? Und, wenn ja, wie lassen sie sich erkennen […]

Blauvanga P1000306_fw

Von Vögeln, Blut & Mücken

Ein Tag im Regenwald von Madagaskar Als viertgrößte Insel der Welt ist Madagaskar berühmt für seinen Artenreichtum. Da Madaskar erdgeschichtlich seit über 90 Millionen Jahren vom eurasischen Kontinent getrennt ist, konnten sich hier Tier- und Pflanzenfamilien entwickeln, die sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind – ein wahres Paradies für Biologen! Seit 2003 erforschen Wissenschaftler […]

Bild2_Ur-Schildkröte_Zeichnung

Pappochelys, die Opaschildkröte

Baden-Württemberg gilt als klassisches Saurierland. Seit über 200 Jahren werden hier Fossilien verschiedenster Reptilien gefunden, und viele von ihnen haben unser Bild der faszinierenden Meeresechsen, Flugsaurier oder Dinosaurier geprägt. Ichthyosaurier aus Holzmaden, frühe Dinosaurier aus Trossingen oder Riesenamphibien aus Kupferzell sind weltberühmt. Mit dem Fund der Ur-Schildkröte Pappochelys kann das Ländle nun mit einem weiteren spektakulären Fossil punkten. […]

Bild3

Killer-Kakerlaken im Schatten der Dinosaurier

Ein Aufsehen erregender Fund in 100 Millionen Jahre altem Bernstein aus Burma Wenn die Insektenkundler an unserem Museum etwas von Bernsteinschaben hören, so denken sie sogleich an eine unserer mitteleuropäischen  Waldschabenarten, die völlig harmlos ist und ihren Namen nur wegen der gelbbräunlichen Färbung trägt. Ich hingegen denke bei dem Wort Bernsteinschabe sofort an eine fossile Schabe, vor […]

Bild2_IMG_0668

Wenn Füße riechen: Das Grubenorgan der männlichen Varroa-Milben

Die Varroa-Milbe (Varroa destructor) ist einer der wichtigsten Schädlinge der Honigbiene. Mit der Beschreibung des Grubensinnesorgans bei den Männchen der Milbe und dem Nachweis, dass diese damit den Sex-Lockstoff des Weibchens riechen, bietet sich möglicherweise ein Ansatz zur Bekämpfung dieser Bienenparasiten. In Deutschland ist jedes Bienenvolk von Varroa-Milben befallen. Ohne Behandlung verläuft der Befall für das […]

Pseudobiston pinratanai

Ein Schmetterling sucht seine Verwandten: Das Rätsel von Pseudobiston pinratanai

Von der Entdeckung einer Art über ihre wissenschaftliche Beschreibung bis hin zu ihrer verwandtschaftlichen Einordnung können viele Jahre vergehen. Bei der Erforschung der neuen, von mir mitbeschriebenen Schmetterlingsfamilie Pseudobistonidae dauerte dies „nur“ 26 Jahre. Am 18. August 1989 fing Bruder Amnuay Pinratana, thailändisches Mitglied des katholischen Laienordens der Gabrielisten, auf einer Sammelreise in Nordthailand drei […]

SkinShadowSMNS-large

Fischsaurier-Forschung im „Holzmaden Südamerikas“

Die Erforschungsgeschichte der Ichthyosaurier ist eng mit Baden-Württemberg verknüpft: Die ersten Fischsaurier fanden sich hier bereits im Jahr 1749 und Holzmaden wurde weltberühmt für seine hervorragend erhaltenen Meeresechsen aus dem Jurameer. Fischsaurier aus Holzmaden bereichern die Ausstellungen in fast allen wichtigen Naturkundemuseen – die bei weitem bedeutendste Sammlung befindet sich im Museum in Stuttgart. Die […]

Trochulus_graminicola_Foto_Ira_Richling

Schneckenparadies Wutachschlucht

Schneckenparadies Wutachschlucht Als ich im vorletzten Jahr gefragt wurde, einen Buchbeitrag zu den Schnecken der Wutachschlucht zu schreiben, kannte ich diese beeindruckende Landschaft real nur von einem kurzen Spaziergang während einer Pause auf einer langen Autofahrt. Als „Nordlicht“ hat es mich erst vor wenigen Jahren nach Stuttgart verschlagen, sonst hätte ich die bekannte Schlucht sicher […]

Aprionyx sp. (Ephemeroptera: Leptophlebiidae)

Auf der Suche nach den „Small Five“

 Eine entomologische Exkursion nach Südafrika Auf der Suche nach Wasserinsekten durchlebte ich während einer vierwöchigen Exkursion im November und Dezember 2014 in Südafrika alle Höhen und Tiefen, die mein Beruf im Freiland mit sich bringt: Die Logistik für solch ein Unterfangen ist kompliziert und nicht im Alleingang zu schaffen: Ausrüstung, Exkursionsfahrzeuge, Sammelgenehmigungen, Unterkünfte in den […]

8 Querschnitt Lebermoos mit Pilzen

Weniger ist mehr: Was haben Geld und Nährstoffe gemeinsam?

Erschlagende Vielfalt! Als  ich 2003 zum ersten Mal in Ecuador einen tropischen Regenwald betrat, war ich erschlagen von der Vielfalt. Allein 150 verschiedene Baumarten wachsen hier auf einem Hektar! Diesen Wald verstehst du nie, habe ich mir gesagt. So viele Arten in unmittelbarer Nachbarschaft, wie kann so etwas sein, ohne dass sich diese gegenseitig verdrängen. […]

Abbildung_5

Salamander, Dimorphismus und Sex

Evolution der Fortpflanzungsbiologie von Amphibien Männchen produzieren Spermien, Weibchen Eizellen. Das führt zu Unterschieden im Körperbau, den primären Geschlechtsmerkmalen. Sehr häufig lassen sich Männchen und Weibchen aber auch an Merkmalen erkennen, die nicht unmittelbar mit der Fortpflanzung zu tun haben. Sie zeigen Unterschiede in den Körperproportionen oder der Färbung. Das bezeichnet man als Sexualdimorphismus.. Sexualdimorphismus […]

Bernsteinschabe

Schaben zu Hause: The good, the bad and the ugly!

Artbestimmung – Alltag im Arbeitsleben eines Kurators Neben dem Aufbau einer wissenschaftlichen Sammlung und deren systematischer Erforschung gehört auch dies zu meiner alltäglichen Arbeit als Kurator im Naturkundemuseum: Regelmäßig landen tote oder lebendige Tiere – in meinem Falle Insekten – auf dem Schreibtisch mit der Bitte, diese zu bestimmen. Dies können vom Zoll beschlagnahmte tierische […]

Die Perforation der Tellerschnecke

Gesucht: Der Schneckenmörder!

Steinheimer Schnecken als Opfer von Schleien Wer  war der Täter? Das ist nicht nur die klassische Krimifrage, sondern treibt auch uns Paläontologen oft um. Wie die Tatort-Ermittler haben wir oft nur kleinste Indizien, um schlüssige Antworten zu finden. Das Rätsel, das hier gelöst wird: Wer war der Schneckenmörder im See von Steinheim vor 15 Millionen […]

Präparation Erzwespen L. Krogmann

Genetische Fingerabdrücke von Miniwespen

German Barcode of Life: Ein Projekt zur globalen Biodiversitätserfassung Angesichts des weltweiten Artensterbens und Klimawandels wird die die Dokumentation von Biodiversität zu einer immer wichtigeren gesellschaftlichen Aufgabe. Um die Erfassung der Artenvielfalt zu beschleunigen, wurde das German Barcode of Life-Projekt (GBOL) ins Leben gerufen. In diesem Projekt haben sich die großen Naturkundemuseen Deutschlands zusammengeschlossen. Für unser […]

4 Foto Libellenlarve (Foto Rasser)

Faszination Vulkan: Das Randecker Maar

Das Leben unter dem Einfluss des Schwäbischen Super-Vulkans Vulkane gehören mit zum Spannendsten, was die Geologie zu bieten hat. Für viele Geologen waren die feuerspeienden Berge der Türöffner zu Wissenschaft. Auch ich kann mich der „Faszination Vulkan“ nicht entziehen, wenn auch mein eigenes wissenschaftliches Interesse eher fossilen Ökosystemen und ihrer Rekonstruktion gilt. Deshalb ist das […]

Fig. 1 Carbotriplura total white background

Evolution der Fluginsekten

Das 309 Millionen Jahre alte Fossil Carbotriplura kukalovae ist der nächste Verwandte der geflügelten Insekten Forschung ist oft nicht steuerbar, die interessantesten Projekte ergeben sich manchmal rein zufällig: Als ich 2011 mit meinen Kollegen Dr. Günter Bechly vom SMNS und Dr. Roman Godunko vom Naturkundemuseum Lviv (Ukraine) die Fossilgeschichte der Eintagsfliegen und ihrer Verwandten revidierte, […]

Schütz4

Die Verwandten der Ananas

Auf der Suche nach Bromelien in den Bolivianischen Anden Auch wenn die Ananas eine überaus köstliche Frucht ist, der Zweck meiner Forschung und der zugehörigen Sammelreisen gilt nicht den kulinarischen Genüssen. Die Familie der Ananasgewächse oder Bromelien (Bromeliaceae)  ist eine sehr formenreiche Pflanzengruppe. Dazu gehören sowohl wenige Zentimeter große Pflanzen als auch über vier Meter […]

Abb.1_Bergmann

Leg ich heut‘ nicht, leg ich morgen!

Hornmilben sind produktiv, aber wählerisch Am Anfang einer wissenschaftlichen Untersuchung steht eine Frage, am Schluss eine Antwort – aber nicht unbedingt auch eine auf die Ausgangsfrage. Die Wege der Erkenntnis sind oft verschlungen. Zu Anfang wollte ich zusammen mit Michael Heethoff und Michael Laumann von der Universität Tübingen eigentlich nur untersuchen, wie sich die millimetergroße […]

Abb.1

Herpetologen graben nicht nach Gold, sie graben nach Fröschen!

Forschungsreise in den peruanischen Regenwald  Kriechtiere sind in unserer Gesellschaft nicht bevorzugte Haus- oder Kuscheltiere, aber dafür sind sie auch nicht geeignet. Manche Lebensweisen sind bei näherem Hinschauen oft hoch komplex, ihre Ökologie wird von vielen kleinen Faktoren beeinflusst und gelenkt. Manche Amphibien sind regelrechte Überlebenskünstler! Einer davon lebt im Regenwald Südamerikas. Sein wissenschaftlicher Name […]

image description

Wie alt ist der Indische Monsun?

Wann entstand der Monsun in Indien? Früher oder später landet jeder, der sich mit Indien beschäftigt, beim Thema Monsun. Jeden Sommer bringt dieses Windsystem den Menschen den ersehnten Regen, von dem die Landwirtschaft in weiten Teilen Indiens stark abhängig ist. Die höchsten Niederschläge fallen dabei im Südwesten Indiens in der Provinz Kerala. Innerhalb eines Monats […]

Ephemera danica

Ein Jahr am Goldersbach

Langzeit-Untersuchung eines einheimischen Fließgewässers Gemeinhin stellt man sich Wissenschaftler als weltfremde, vergeistigte Gesellen vor, die auch nach Feierabend nicht abschalten können, sondern sich Tag und Nacht zwanghaft mit ihren Studien beschäftigen müssen. Dieses gängige Klischee kann ich zumindest in meinem Fall zu einhundert Prozent bestätigen. Zu Ostern überredete mich meine Frau zu einem Waldspaziergang. Sie […]